Jetzt NEU: Geschenkbox zur Verkündung der Schwangerschaft mit kostenlosem Versand



10 Tipps, um eine Baby-Party zu organisieren

Geposted von Pauline Cottin am

Wenn die beste Freundin oder Schwester schwanger ist, möchte man sie mit einer Babyparty überraschen. Babypartys gehören bei uns in Deutschland schon längst zu einer Schwangerschaft dazu. Es macht auch viel Spaß diese zu organisieren! Eine Babyshower muss nicht immer eine große Party wie meistens in den USA sein, auch im kleinen Kreis lässt sich eine wunderschöne Party für die zukünftige Mama mit wunderschönen Momenten erleben. In diesem Beitrag gebe ich dir ein paar Tipps und Idee für die Organisation einer kleinen Babyparty und hoffe, dass ich dir dadurch ein bisschen Arbeit abnehmen kann.

Als erstes habe ich ein paar organisatorische Punkte zusammengefasst, auf die geachtet werden sollte. Dann folgen ein paar Ideen und Beispiele für den Ablauf, sowie Tipps, wie die Babyparty bis zum Schluss eine Überraschung bleibt.

Viel Spaß beim Lesen!

1. Bester Zeitpunkt für die Babyparty

Zwischen der 25. und 35. Woche ist für die werdende Mutter wahrscheinlich der beste Zeitpunkt. In diesem Zeitraum ist der Babybauch schon ziemlich gewachsen, das Geschlecht steht meistens fest, die werdende Mama ist noch etwas aktiver als später im 9. Monat und die Geburt sollte nicht jeden Moment losgehen.

2. Farbkonzept

Überlege dir als aller erstes, ob die Babyparty ein bestimmtes Farbkonzept oder einen bestimmten Style haben soll. Wenn ja, kannst du alle anderen Punkte mit diesem Farbkonzept bearbeiten. Es muss auch nicht immer nur Rosa und Blau sein. Erdtöne, Grün oder Gold sehen zum Beispiel auch wunderschön aus. Aktuell ist es auch ein schöner Trend Babypartys im Boho-Style zu dekorieren.  

3. Einladungen

Egal, ob du eine große oder kleinere Babyparty organisieren möchtest, mach die eine Liste der Personen, die du einladen möchtest. Achte dabei immer auf das Wohl der Mutter. Lade ihre wichtigsten Freunde und eventuell Verwandte ein. Hier kannst du dir Hilfe von dem werdenden Vater oder den Eltern der Schwangeren holen.

Jetzt wo das Farbkonzept und die Gästeliste stehen, kannst du auch schon mit den Einladungen loslegen! Natürlich kannst du die Einladungen auch online verschicken. Mein Tipp: Lass dir die Handynummern der Gäste geben. Somit kannst du sie kontaktieren, falls es Änderungen gibt und du kannst sie kurz vor dem Überraschungseffekt schnell erreichen.

4. Die Dekoration

Nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Eine Party wird erst mit der richtigen Deko (und mit einer Schwangeren) zu einer Babyparty. Ich habe hier ein paar Ideen für die Dekoration zusammengetragen. Für eine gelungene Babyparty musst du jedoch nicht alles besorgen, das wichtigste ist doch die gute Laune der Gäste und eine muntere Bald-Mama.

Meine Ideen für dich:

  • Girlanden: Davon gibt es viele verschiedene. Manche kann man dann für einen Geburtstag sogar wiederverwenden.
  • Schriftzug: Was immer sehr hübsch aussieht ist ein Schriftzug mit „Oh Baby“, „It’s a girl“, „Hello Baby“, It’s a boy“ oder so ähnlich. Die Schriftzüge gibt es wie auf Girlanden oder als Luftballons.
  • Luftballons: Sie sind nicht wegzudenken und günstig. Mit den Ballons kannst du das Farbkonzept auch nochmal betonen.
  • Konfettis als kleines Detail: Sie machen sich gut auf dem Esstisch oder auf dem Tisch mit der Windeltorte. 
  • Geschirr und Servietten einheitlich. Es gibt davon verschiedene Sets online zu kaufen, bei denen Papp-Teller, Papier-Strohhalme, Papp-Becher und Servietten einheitlich sind. Am besten du deckst den Tisch schon bevor die Gäste kommen. Das ist dann nochmal ein Hingucker. Mein Tipp: Du kannst auch weißes neutrales Geschirr und normale Gläser nehmen. Das macht die Party dann etwas hochwertiger. Durch farbige Strohhalme und Servietten kannst du dann dein Farbkonzept in die Tischdekoration mit einbinden.

Mein Tipp: Platziere den Großteil der Deko in einer Ecke des Raumes. Am besten um den Tisch, auf dem das Essen und die Windeltorte platziert sind. Somit können in dieser Ecke auch die Fotos gemacht werden.

Babyparty Tisch mit Leckereien

5. Die Versorgung

Groß gekocht wird auf einer Babyparty meistens nicht. Snacks und Kuchen reichen völlig aus. Als Snacks am besten süße, salzige und gesunde Leckereien anbieten. Ein Kuchen oder Cupcackes sind immer eine gute Idee. Diese kann man auch schön personalisieren lassen (z.B. mit einem Ultraschallbild oder dem Namen des Baby). Als Getränke eignen sich nicht-alkoholische Getränke. Wäre fies, wenn alle Sekt trinken würden, außer die Bald-Mama. Mein Tipp: Teile die Aufgaben unter den Gästen auf. Jeder kann etwas mitbringen.

6. Windeltorte

Eine Babyparty ohne Windeltorte ist keine richtige Babyparty oder? Sie sieht auf dem Tisch schön aus und ist ein brauchbares Geschenk für die werdenden Eltern. In meinem Online-Shop findest du eine große Auswahl an unterschiedlichen Farben und Größen. Gerne fertige ich eine Windeltorte passend zu deinem Farbkonzept oder Motto an. Schreib mir hierfür einfach eine Nachricht. Mein Tipp: Vielleicht wollen andere Gäste auch noch etwas dazu legen, um eine XL Windeltorte zu verschenken?

Windeltorte für Babyparty|Windeltorte L|Paulinette Windeltorten|Dreistöckige Windeltorte Rosa Beige Braun|in Folie verpacktWindeltorte für Babyparty|Windeltorte M|Paulinette Windeltorten|zweistöckige Windeltorte Rosa Beige|Deko im HintergrundWindeltorte für Babyparty|Windeltorte L|Paulinette Windeltorten|Dreistöckige Windeltorte|Beige Braun|in Folie verpackt

7. Spiele

Damit den Gästen etwas geboten wird, solltest du ein paar Spiele und Bastel-Aktivitäten vorbereiten. Ich bin ein großer Fan vom Lätzchen bemalen. Hierfür brauchst du weiße Lätzchen und Textilmalstifte. Jeder Gast kann dann ein Lätzchen für das Baby bemalen. Damit hat die Mutter dann einen Vorrat an Lätzchen und sie sind eine schöner Erinnerung. Dieses Spiel funktioniert auch mit weißen Stramplern.

Ein weiteres spannendes Spiel ist das Baby-Wetten. Hierfür solltest du Wettscheine oder eine Wett-Tafel vorbereiten. Jeder Gast gibt dann seine Wette für den Tag der Geburt, das Gewicht und die Größe des Babys ab. Entweder die Gäste schreiben es auf einen Wettschein und du sammelst sie oder sie werden an eine Tafel gehangen.

Noch eine lustige Spiel-Idee für eine Babypartie ist das Babyumfang-Raten. Wie beim vorherigen Spiel gibt es jeder Gast seine Wette ab. Der Unterschied ist, dass das Ergebnis hier sofort aufgelöst werden kann. Wer am nächsten dran ist gewinnt. Mein Tipp: überlege dir ein kleines Geschenk für den Gewinner.

Ein Spiel, das etwas länger dauert, ist Stadt-Land-Fluss Baby-Edition. Hier werden dann Begriffe im Zusammenhang mit Baby und Geburt gesucht (z.B. Kinderlieder, Baby-Name, Kinderkrankheit, Babybedarf usw…)

Und zuletzt ein absoluter Klassiker: Babybrei erraten. Hierfür musst du vorher Babybrei besorgen und die Etiketten entfernen. Vermerke aber trotzdem, was in jedem Glas drinnen ist (eventuell mit einem Marker unter dem Glas). Dann lässt du alle Gäste davon kosten und erraten, welchen Geschmack der Brei hat. Auch hier kannst du dir für die Person, die am häufigsten richtig lag, einen kleinen Preis überlegen.

8. Fotos

Für eine schöne Erinnerung dürfen die Fotos auf keinem Fall fehlen. Entweder du besitzt eine Instant-Kamera oder alle Gäste machen Fotos mit ihrem Handy. Hierfür kannst du auch ein paar Foto-Accessoires besorgen. Die schönsten Bilder kannst du dann ausdrucken und in ein Fotoalbum kleben, dass die Mama als Erinnerung bekommt. Oder du machst online ein Fotobuch. Mein Tipp: Erstelle eine Dropbox, Cloud o.ä. damit die Gäste ihre Bilder hochladen können und du alle Bilder sammeln kannst.

9. Kleid für die Mama

Wenn dir die Einhaltung des Farbkonzeptes sehr wichtig ist, vor allem für Fotos, kannst du ein Kleidungsstück in einer passenden Farbe für die Mama bereitlegen. Somit kann sie sich für Fotos dann umziehen. Am besten etwas Weites, eine Tunika oder ein Kleid. Das ist nämlich praktisch zum darüber ziehen. Vielleicht reicht auch eine Schärpe mit der Aufschrift „Mommy to be“?

10. Der Überraschungs-Effekt

Wenn die Babyparty eine Überraschung sein soll, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die Schwangere Freundin muss an dem Tag Zeit haben. Am besten du machst mit ihr für diesen Tag schon einen anderen Termin fest, damit sie da auf jedem Fall Zeit hat. Wenn die Babyparty bei ihr Zuhause stattfinden soll, kannst du dich mit ihr zu einem Kaffee und Tratsch-Nachmittag verabreden. Und damit du Zeit hast alles zu dekorieren und vorzubereiten, weihe am besten noch jemanden anderes ein, der sie vorher rauslockt. Der Bald-Vater kann sie zum Beispiel zum Einkaufen mitnehmen und dir den Schlüssel überlassen. Das wichtigste ist jedoch, dass alle Gäste Bescheid wissen, dass es eine Überraschung ist und sich keine verplappert. Und wenn doch, ist es auch nicht schlimm, sie wird sich so und so über die Babyshower freuen.

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Punkten einen Überblick verschaffen. Die Babyparty muss nicht perfekt sein. Auf Instagram und co. bekommt man ein ganz falsches Bild einer gelungenen Babyparty.  Das schönste an Partys und Überraschungen sind doch die unerwarteten und unperfekten Momente.  Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei der Vorbereitung und eine wunderschöne Babyparty!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen